W E I T E R B I L D U N G

Systemische Traumaarbeit

3,5-jährige Fortbildung „Dresden 23 

in systemischer Traumaarbeit  (IoPT)

zur Integration von Psychotrauma

Leitung:   

Lars Basczok

2023 bis 2026 

Dresden

 

Zur Fortbildungsstruktur:  

Die 3,5-jährige Weiterbildung richtet sich an Menschen, die mit Menschen arbeiten wollen, die unter den Folgen von Psychotraumata leiden. Die Fortbildung umfasst 21 Seminare à 3 Tage mit insgesamt 583h. Hinzu kommt reine Selbsterfahrung mit 12 eigenen Arbeiten und als Resonanzgeber in den ersten zwei Jahren und zahlreichen weiteren Möglichkeiten im dritten Jahr.

Was umfasst Psychotraumata?

  • Beziehungstrauma
  • Entwicklungstrauma
  • Trauma der Identität
  • Trauma der Liebe
  • Trauma der Sexualität
  • Trauma der Gesundheit
  • Frühes Trauma (ab Samenzelle und Ei)
  • Ich und die Welt

Die drei Grundsäulen der Weiterbildung

Säule 01 – SELBSTERFAHRUNG (8 Blöcke)

Die Weiterbildung beginnt mit einem Jahr intensiver Selbsterfahrung, in welchem die TeilnehmerInnen aufdeckende Prozessarbeit erfahren.  

  • Block 1 – Wer bin ich? Trauma der Identität / Identität vs. Identifizierung
  • Block 2 – Was will ich? Vom Opfer zum Schöpfer
  • Block 3 – Welt – Ich und die Welt & Ich in der Welt / Die Prägung der ersten „Welt“
  • Block 4 – Bindungs- und Beziehungstrauma / Psychische Bindung / Trauma der Liebe
  • Block 5 – Frühes Trauma / Bewusstsein ab Samenzelle
  • Block 6 – Trauma der Sexualität
  • Block 7 – Trauma der Gesundheit / Mein Körper / Mein Ich / Meine Gesundheit.
  • Block 8 – Opfer-Täter-Retter Dynamiken / vom Opfer zum Schöpfer – (Kreieren & Manifestieren)

Säule 02 – GRUNDLAGEN, IDENTITÄTSORIENTIERTE PSYCHOTRAUMATHEORIE (IoPT nach Prof. Dr. Franz Ruppert) UND METHODEN (9 Blöcke)          

Didaktik und Methodik der Weiterbildung                        

  • Block 1 – Methodenseminar und Traumatheorie                                                                            Die Werkzeuge der Systemischen Traumaarbeit

A) Die Methode der Systemischen Traumaarbeit (IoPT)                                                                                                                

B) Somatische Notfall-Intervention und Co-Regulation                                                                                      Eine Besonderheit der Weiterbildung ist, dass ich zusätzlich zur IoPT weitere Methoden vermittle, die in besonderen Fällen von Dysregulation während einer Arbeit angewendet werden können. Die somatische Notfallintervention verhindert gezielt Retraumatisierung, indem feststeckende Überlebensenergien ausgeleitet werden. Somit wird eine bestmögliche Begleitung gewährleistet, welche mir ein großes Anliegen ist.                                       

                                                                    

Von der Theorie zur Praxis

Erschließen der Methode anhand von Fallbeispielen

In Block 2 – 9 wird die Anwendung der Methode erlernt. Das Fundament dafür bilden die Selbsterfahrung aus 6 eigenen Arbeiten und zahlreichen Stellvertretungen, und die erlernte Theorie über die Methoden. Jeder Block widmet sich einem Thema, zu welchem spezifisch gearbeitet wird. Dabei werden die Methode und Herangehensweise von den TeilnehmerInnen beobachtet und analysiert.

  • Block 2 – Thema – Trauma der Identität
  • Block 3 – Thema – Opferidentifikation
  • Block 4 – Welt – Ich und die Welt & Ich in der Welt / Die Prägung der ersten „Welt“
  • Block 5 – Bindungs- und Beziehungstrauma / Psychische Bindung / Trauma der Liebe
  • Block 6 – Frühes Trauma / Bewusstsein ab Samenzelle
  • Block 7 – Trauma der Sexualität
  • Block 8 – Trauma der Gesundheit / Mein Körper / Mein Ich / Meine Gesundheit.
  • Block 9 – Opfer-Täter-Retter Dynamiken / vom Opfer zum Schöpfer

Säule 03 – BEGLEITET BEGLEITEN LERNEN, EINZELARBEIT UND SUPERVISION

Begleitet Begleiten Lernen

Nun wird das Erlernte und Erfahrene in der Praxis als Aufstellungsleiter geübt. Dies findet zuerst innerhalb der Gruppe statt, anschließend mit Übungskunden. 

Online-Arbeit 

Die Arbeit online bedarf anderer Herangehensweisen, welche beleuchtet werden. 

A) Online – Einzelarbeit                                                                                                                          

B) Online – Gruppenarbeit

Einzelarbeit

Ein weiterer zentraler Punkt der dritten Säule bildet die Einzelarbeit, welche sich stark von der Arbeit mit der Gruppe unterscheidet. Dabei können die jeweiligen Anteile nur einzeln betrachtet werden, wodurch es in der Arbeit einer anderen Herangehensweise bedarf. 

Supervison

Die TeilnehmerInnen werden unterstützt; die von ihnen begleiteten Arbeiten und damit verbundene Herausforderungen werden besprochen. Das selbstständige Begleiten wird reflektiert und supervidiert. 

Peergroups 

Der Lernprozess wird unterstützt durch zu bildende Peergroups, in denen Fortbildungsinhalte regelmäßig geübt und vertieft werden sollen.  

Absolventen der Weiterbildung in Systemischer Traumaarbeit haben reichlich Erfahrung sammeln können in eigener Selbsterfahrung und der Integration ihrer Themen. Darüber hinaus wurden sie intensiv begleitet im Erlernen und Anwenden der Methoden, wodurch sie optimal auf die eigenständige Arbeit vorbereitet sind. 

 

Teilnehmeranzahl:

  • 12 Personen 

 

Weiterbildungsdauer:

  • Alle 2 Monate ein Seminarblock a 3 Tage (Fr, Sa, So)
  • Gesamtzeit: 3,5 Jahre

 

Termine:

Die voraussichtlichen Termine sind:

  • Block 01:  20. – 22. Oktober 2023
  • Block 02:  15. – 17. Dezember 2023
  • Block 03:  09. – 11. Februar 2024
  • Block 04:  05. – 07. April 2024
  • Block 05:  31.05. – 02.06. Mai-Juno 2024
  • Block 06:  26. – 28. Juli 2024
  • Block 07:  20. – 22. September 2024
  • Block 08:  15. – 17. November 2024
  • Block 09:  10. – 12. Januar  2025
  • Block 10:  28.02. – 02.03. Februar-März 2025
  • Block 11:  02. – 04. Mai 2025
  • Block 12:  27. – 29. Juno  2025
  • Block 13:  22. – 24. August 2025
  • Block 14:  17. – 19. Oktober 2025
  • Block 15:  12. – 14. Dezember 2025
  • Block 16:  30.01. – 01.02. Januar-Februar 2026
  • Block 17:  27. – 29. März 2026
  • Block 18:  22. – 24. Mai 2026
  • Block 19:  03. – 05. Juli 2026
  • Block 20:  28. – 30. August 2026

 

Ort:

  • Dresden

 

Preis: 

  • A) Ratenzahlung: 250€ mtl
  • B) Gesamtpreis : 7500€

Anmeldung:

  • Anmeldung per Mail an anne@bewusstseinsarbeit-berlin.de